#KLASSIK#LIEBLINGSEVENT#NEUE KLASSIK

FAZIL SAY, KLAVIER

(SCHUBERT, SAY)

´

Franz Schubert: Klaviersonate in B, D 960 Fazıl Say: Eigene Stücke „à la carte“

​​
​Mit seinem außergewöhnlichen pianistischen Vermögen berührt Fazıl Say Publikum wie Kritik seit nunmehr 25 Jahren in einer Weise, wie sie selten geworden ist. Konzerte mit diesem Künstler sind andere Konzerte. Sie sind direkter, offener, aufregender: Sie treffen ins Herz.
​Fazıl Say spielte im Laufe seiner Karriere mit sämtlichen renommierten amerikanischen und europäischen Orchestern und zahlreichen großen Dirigent*innen zusammen und erarbeitete sich dabei ein vielfältiges Repertoire, das von Kompositionen von Johann Sebastian Bach über die Klassiker Haydn, Mozart und Beethoven sowie die Romantik bis zur zeitgenössischen Musik reicht, eingeschlossen seiner eigenen Kompositionen für Klavier. Auf seinem Instagram-Account zeigt Fazıl Say ein Bild seiner Beschäftigung mit Bachs Goldberg-Variationen, auf dem man sieht, wie er die Partitur mit einer weiten Palette von Buntstiften farbig durcharbeitet. Farbe und Struktur, Analytik und Improvisation charakterisieren sein Klavierspiel wie seine eigenen Kompositionen.