#LIEBLINGSEVENT#THEATER

DIE FRAU IN SCHWARZ

´

Von Stephen Mallatratt
Nach sem Gleichnamigen Roman von Susan Hill
Deutsch von Saskia Wesnigk

Inszenierung und Raum: Sam Madwar

Als junger Anwalt reist Arthur Kipps in ein gottverlassenes Provinznest, um dem Begräbnis einer verstorbenen Klientin beizuwohnen und den Nachlass zu ordnen. Die wortkarge Dorfgemeinschaft meidet ihn und am verwaisten Haus der Toten begegnet ihm eine rätselhafte Frau in Schwarz. Neugierig versucht er ihr Geheimnis zu ergründen, bis er merkt, dass die Geister, die er nicht ruhen lässt, auch auf sein eigenes Leben eine entsetzliche Wirkung entfalten. Jahrzehnte später engagiert Kipps einen jungen Schauspieler, um die beunruhigenden Ereignisse von damals noch einmal nachzuspielen und damit abschließen zu können. Es kommt aber anders …

Seit 1989 ist Stephen Mallatratts raffinierte Bühnenadaption von Susan Hills Roman „Die Frau in Schwarz“ ein Dauerbrenner im Londoner West End – und damit gleich nach Agatha Christies „Die Mausefalle“ das Stück mit der längsten durchgehenden Laufzeit überhaupt.

Seien Sie gewarnt: Erst ab 14 Jahren. Und nichts für Personen, die nicht mit plötzlichem Schrecken umgehen können … (Pressetext)

Kostüm: Anna Pollack
Visuelle Effekte: Eva-Christina Binder
Toneffekte: Fritz Rainer

Mit: Thomas Kamper und Thomas Marchart