#AUSSTELLUNG#MODE/DESIGN#KUNST#LIEBLINGSEVENT

KIM SIMONSSON


Eine seltsame Welt tut sich vor uns auf. Mit seinen lebensgroßen „Moss People“ tauchen Besucher:innen der Gmundner Keramik in eine fantastische Welt ein, die von der Heimat des finnischen Künstlers Kim Simonsson inspiriert ist. Seine an Märchen, Manga-Filme und Computerspiele erinnernden Keramikfiguren sind mit einer wie Moos anmutenden Oberfläche überzogen, die die Figuren mythisch und melancholisch zugleich erscheinen lassen.

Auf den ersten Blick wirken die Figuren niedlich. Der Künstler erzeugt aber eine Dissonanz, die den Figuren eine besondere Präsenz verleiht und die Betrachtenden in ihren Bann zieht. Simonssons Werke wurden auf wichtigen internationalen Kunstmessen ausgestellt und finden sich in bedeutenden Sammlungen wieder, darunter im Victoria and Albert Museum London und im Museum of Contemporary Art Kiasma in Helsinki.
(Pressetext)